Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on vk
Share on tumblr

Taugen Bräunungslotionen mit Silikon etwas?

Seit Kurzem ist Silikon ein beliebter Inhaltsstoff in vielen Haar- und Hautpflegeprodukten geworden. In diesem Artikel werden Sie erfahren, was Silikon ist, was es bewirkt und welche Vorteile eine Bräunungslotion haben kann, die Silikon enthält. Zusätzlich wird dieser Artikel Sie besser informieren, wenn Sie glauben oder gehört haben, dass Silikon nichts taugt oder sogar schädlich sein kann.

Ja, tun sie!

Die Kurzversion lautet, dass Silikon in Hautpflegeprodukten gut ist, da es eine Schutzbarriere um Ihre Haut bildet, die Feuchthaltemittel und andere Wirkstoffe einschließt und gleichzeitig Sauerstoff durch lässt, damit die Haut „atmen“ kann.

Die Arten von Silikonen, die in Bräunungslotionen eingesetzt werden, sind teure Inhaltsstoffe. Daher finden Sie sie nur in teuren und ausgewählten Lotionen. Aus diesem Grund neigen Hersteller billigerer Lotionen dazu, negative Gerüchte über Silikone in den hochwertigen Produkten der Konkurrenz zu verbreiten.

Lesen Sie weiter und Sie werden sofort zum Experten zu Silikon in Bräunungslotionen.

Was ist Silikon?

Silikone (und es gibt mehrere Arten) bestehen aus Molekülen der natürlichen Substanzen Kohlenwasserstoff und Silikon.

Auf der Liste der Inhaltsstoffe von Bräunungslotionen werden sie normalerweise als Dimethicone, Dimethicone Crosspolymer und Cyclopentasiloxane aufgeführt.

Dimethicone ist eine dichtere Variante von Silikon und Cyclopentasiloxane eine leichtere. Gemeinsam sorgen sie dafür, dass das Silikon geschmeidig und leicht aufzutragen ist, und erhalten gleichzeitig eine Feuchtigkeitsbarriere auf der Haut.

Die Gesamtmenge von Silikon in Bräunungslotionen kann von 5% bis zu 30% bei den exklusivsten Lotionen reichen.

Was sind die Eigenschaften und Vorteile von Silikon?

In einer Bräunungslotion erfüllen Silikone verschiedene Aufgaben. Sie fungieren als

Weichmacher (Substanzen, die die Haut weich und geschmeidig machen)

Emulgatoren (binden Inhaltsstoffe aneinander, die sich normalerweise nicht kombinieren lassen würden)

Trägerstoff (transportieren und halten andere aktive Inhaltsstoffe auf der Haut)

Feuchthaltemittel oder Befeuchtungsmittel (machen die äußere Hautschicht weicher und geschmeidiger)

Verschlussmittel (bildet einen Schutzfilm über den äußeren Hautschichten und verhindert, dass Feuchtigkeit ausströmt).

Negative Gerüchte über Silikon.

Es ist die letzte Funktion, die „Barriere“ von der oft fälschlicherweise geglaubt wird, sie würde Poren verstopfen wie viele der billigeren Alternativen zu Silikon wie hydriertes Kastoröl, Lanolin und Vaseline, alles aus Erdöl gewonnene Silikonersatzstoffe.

Der große Vorteil von Silikon verglichen mit Mineralölen ist jedoch, dass Silikon sauerstoffdurchlässig ist. Dies ist nicht nur bei Bräunungslotionen, sondern auch für Kontaktlinsen eine nützliche Eigenschaft. Silikon-Hydrogel-Linsen nutzen sowohl ihren Wasser- als auch ihren Silikongehalt, um Sauerstoff ins Auge zu übertragen.

Es gibt noch einen weiteren Grund hinter den Gerüchten, die versuchen, Silikon in Verruf zu bringen. Dieser stammt von dem schlechten Ruf früher und unausgereifter Silikonvarianten, wenn es willkürlich und unkontrolliert mit Hilfe von Injektionen verwendet wurde, um bestimmte Körperteile bei Frauen und Männern zu vergrößern.

Zertifiziert sicher.

Im November 2006 hat die Amerikanische FDA (Bundesbehörde zur Überwachung von Nahrungs- und Arzneimitteln), die die Nutzung von Substanzen für medizinische und andere Zwecke reguliert, Silikon vollständig als sicheres Implantat für Brustvergrößerungen zugelassen.

Darüber hinaus hat das Expertengremium zur Überprüfung kosmetischer Inhaltsstoffe (CIR) festgestellt, dass Dimethicone und verwandte Polymere „sicher zur Verwendung in kosmetischen Rezepturen sind“.

Der „Rolls-Royce“ unter den Bräunungslotionen.

Devoted Creations, aus Oldsmar, Florida, ist weltweit führend in der Entwicklung moderner Bräunungslotionen auf der Basis von Aloe Vera oder Kokonussmilch mit hohen Anteilen an teuren und exklusiven Silikonen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog uses premium CommentLuv which allows you to put your keywords with your name if you have had 3 approved comments. Use your real name and then @ your keywords (maximum of 3)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top