Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on vk
Share on tumblr
Wirkt Melanin beim Sonnen wie ein natürlicher Sonnenschutz?

Melanin ist das, von dem viele dunkelhäutige Menschen gern weniger hätten, während viele hellhäutige Menschen gern mehr davon hätten.

Melanin ist das Pigment, das unserem Haar, unserer Haut und unseren Augen ihre Farbe verleiht. Es wird nicht nur in der Haut, sondern auch in vielen inneren Organen produziert. Tatsächlich hat Melanin im menschlichen Körper mehr Funktionen als die Farbgebung.

Melanin-Aufhellung
Melanin-Aufhellung Anzeige

In vielen asiatischen Ländern gibt es eine Fülle von kosmetischen Produkten, die versprechen, die Haut heller zu machen, und in Ländern, in denen die Mehrheit der Bevölkerung hellhäutig ist, sind Kosmetika, die der Haut eine dunklere Farbe verleihen, oft sehr beliebt.

Melanin-Verdunkelung
Melanin-Verdunkelung Anzeige

Dieser Artikel konzentriert sich jedoch darauf, wie Melanin den Vorgang des Bräunes unterstützt.

Kurz gesagt erhöht Bräunen, wenn es richtig gemacht wird, die Produktion von Melanin zum Schutz der Zellen vor übermäßiger Einstrahlung von ultraviolettem (UV) Licht.

So stimuliert der Bräunungsvorgang die Produktion von Melanin und macht es dunkler:

  1. Die UVB-Komponente in Sonnenlicht (oder aus den Lampen auf einer Sonnenbank) regt die Melanozyten-Zellen in der äußeren Hautschicht (Epidermis) an, mehr Melanin zu produzieren.
  2. Die UVA-Komponente in Sonnenlicht (oder aus den Lampen auf einer Sonnenbank) oxidiert das neue und auch das bereits existierende Melanin zu einer dunkleren Farbe.
  3. Das nun dunkler gewordene Melanin formt einen Schutzschild um die Zellen im Körper und nutzt seine schwarze oder dunkelbraune Farbe, um zusätzliche UVB-Strahlen, die schädlich sein könnten, zu zerstreuen. Die braunen Melanin-Moleküle bewegen sich auch direkt an die Oberfläche der Haut, um eine zusätzliche Schutzschicht vor übermäßiger Einstrahlung von UV-Licht zu bilden.

Und voilà, schon haben Sie den natürlichen Sonnenschutz Ihres Körpers gebildet und sich außerdem eine schöne, gesunde Bräune geholt.

Jetzt, wo Sie die wichtigste Rolle von Melanin im Bräunungsvorgang kennen, lassen Sie uns ansehen, was die natürliche Art der Melanin-Erzeugung und des Schutzes beeinträchtigen könnte.

Die häufigste Beeinträchtigung wird von Chemikalien in Sonnenschutzkosmetika hervorgerufen. Der Zweck solcher Chemikalien ist es, die UV-Strahlen daran zu hindern, Ihren Körper zu erreichen. Sie tun dies, indem sie entweder eine zerstreuende oder reflektierende Schutzschicht auf Ihrer Haut bilden.

Es ist eine gute Idee, Sonnenschutzchemikalien zu verwenden, wenn Sie plötzlich längere Zeit in starkem Sonnenlicht verbringen müssen. Das Problem bei den meisten Sonnenschutzlotionen ist jedoch, dass sie sehr häufig die UVB-Komponente im Sonnenlicht blockieren. Sie lassen also das UVA durch, das Ihr bereits existierendes Melanin oxidiert und Sie braun werden lässt. Das UVA trägt auch zur Lichtalterung Ihrer Haut bei. Da die UVB-Strahlen jedoch blockiert werden, erzeugt Ihr Körper kein zusätzliches Melanin und Ihr natürlicher UV-Schutz nimmt nicht zu.

Im Allgemeinen glaube ich nicht, dass es eine gute Idee ist, durch unnötige Benutzung von Sonnenschutzkosmetika das empfindliche Gleichgewicht zwischen UVB, UVA und Melanin zu zerstören, das sich über Millionen von Jahren im menschlichen Körper entwickelt hat.

Ein weiterer Grund keinen Sonnenschutz zu benutzen ist, dass Ihr Körper durch das Blockieren von UVB-Strahlen sämtlicher Möglichkeiten zur Erzeugung von Vitamin B beraubt wird.

Eine weitere Ursache der Beeinträchtigung ist der Versuch, die natürliche Produktion von Melanin im Körper zu erhöhen. Die zwei häufigsten Chemikalien hierfür sind Psoralen und Tyrosin. Sie sollen beide die Erzeugung von Melanin erhöhen, jedoch tun sie dies auf verschiedene Arten.

Psoralen erhöht die Lichtempfindlichkeit der Haut, indem es sie für UV-Licht empfänglicher macht. Selbst wenn dies bei ärztlich überwachten Behandlungen von Hautkrankheiten wie Schuppenflechte nützlich sein kann, wird es nicht als Methode zur Bildung von mehr Melanin für einen dunkleren Teint empfohlen.

Tyrosin dagegen ist die Haupt-Aminosäure, die die Melanosomen in den Melanozyten benutzen, um Melanin zu erzeugen. Es ist immer noch nicht erwiesen, ob topisch angewandtes Tyrosin (welches ein häufiger Inhaltsstoff in Bräunungslotionen ist) wirklich die Produktion von Melanin in der Haut erhöht.  Auf jeden Fall scheint Tyrosin der beste Weg zu sein, wenn Sie den Melanosomen helfen wollen, mehr Melanin zu produzieren.

Vor Kurzem ist eine weitere Substanz aufgetaucht, von der behauptet wird, dass sie den Melaninspeicher erhöht. Dem noch nicht zugelassenen und noch nicht getesteten Melanotan wird nachgesagt, dass es eine chemische Bräune verleiht, die helfen könnte, Hautkrebs zu vermeiden sowie vor Potenzstörung zu schützen. Meine Meinung zu Melanotin ist, dass es nur ein weiterer Versuch der Pharmaindustrie ist, Geld mit der Sonnenpanik-Hysterie zu machen, die sie selbst und ihre Kollegen in der chemischen Sonnenschutzbranche erzeugt haben.   Zudem wird es sich mit der zusätzlichen Attraktivität als Alternative zu Viagra wahrscheinlich bestens verkaufen.

Die Sonnenschutzmethode, die ich persönlich bevorzuge, ist die natürliche Produktion von Melatonin in meinem Körper durch regelmäßiges und maßvolles Bräunen zu unterstützen. Wenn die Sonne so tief am Himmel steht, dass die UV-Strahlen die Erde nicht erreichen können (oder wenn schlechtes Wetter ist), benutze ich Sonnenbänke mit Röhren, die viel UVB ausstrahlen.

Meiner Erfahrung nach hält diese Methode nicht nur meinen Vitamin D-Spiegel beständig auf einem gesunden Niveau, sondern versorgt mich zudem mit einem natürlichen Sonnenschutz, der mindestens LSF 15 entspricht, wenn ich in den Urlaub an einen sonnigen Ort reise.

Ich benutze Bräunungslotionen auf der Grundlage von Aloe Vera oder Kokosnussmilch mit viel zugesetzten natürlichen Antioxidantien und anderen hautpflegenden Inhaltsstoffen. Tyrosin ist häufig in diesen Bräunungslotionen enthalten. Diese Lotionen helfen mir definitiv, meine Haut gut befeuchtet, jung und geschmeidig zu halten, und bereit, Sonnenlicht auf die effizienteste Weise zu absorbieren.

Abschließend denken Sie vielleicht, dass ich DHA (Dihydroxyaceton) in der Liste der Melanin-Stimulatoren vergessen habe? Dann sollten Sie wissen, dass die einzige Funktion von DHA (und seiner Cousine, Erythrulose,) in Bräunungslotionen darin besteht, das bereits existierende und tote Melanin auf der äußeren Hautschicht zu einer dunkleren Farbe zu oxidieren. Demnach beeinflusst DHA die Produktion von Melanin in Ihrem Körper nicht.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog uses premium CommentLuv which allows you to put your keywords with your name if you have had 3 approved comments. Use your real name and then @ your keywords (maximum of 3)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top